Schimmel in der Mietwohnung – Wer zahlt und haftet?

schimmel-mietwohnung

Schimmel entsteht, wenn die Feuchtigkeit in einer Wohnung nicht abziehen kann. Meistens passiert das, wenn zu wenig gelüftet oder falsch geheizt wird. Liegt die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung öfters über 60%, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich Schimmel festsetzen wird. Das ist nicht nur scheußlich zum anschauen, sondern auch ein gesundheitliches Problem. Müdigkeit, Migräne, Hautekzeme, Augentränen, Niesen, Schnupfen, Husten oder sogar Asthma können die Folgen von Schimmel in der Wohnung sein.

Aus diesem Grund ist es wichtig, Schimmel möglichst rasch zu entfernen, sobald man befallene Wände, Möbeln oder Fenster entdeckt hat. Die Mehrheit der Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz lebt in Mietwohnungen. Hier stellt sich die Frage, wer für die Beseitigung des Schimmels verantwortlich ist und welche Seite für die Kosten haftet.

Wer muss den Schimmel beseitigen? Mieter oder Vermieter?

Beachten Sie, dass wir auf diesem Portal keine Rechtsauskunft geben können.

Wenn Ihre Mietwohnung von Schimmel befallen wird, ist es wichtig, dass Sie als Mieter den Vermieter unverzüglich über den Schimmelbefall benachrichtigt.

Grundsätzlich gilt, dass der Mieter bei einer unverschuldeten Schimmelbidung das Recht hat, die Miete entsprechend zu mindern. Wichtig ist, daher  festzustellen ob die Schimmelbildung aufgrund von Mängeln in der Bausaubstanz passiert, oder ob man sie vermeiden kann, indem man öfters lüftet und mehr heizt. Diese Frage kann normalerweise nur von einem technischen Sachverständiger restlos geklärt werden.

Zwar sollte der Mieter oberlächlichen Schimmel selbstständigen beseitigen. Ein stärkere Schimmelbefall kann jedoch nur von entsprechenden Spezial-Firmen entfernt werden. Dabei handelt es sich um einen ernsten Schaden, der vom Vermieter zu beheben ist, außer im Mietvertrag wurde eine Erhaltungspflicht des Mieters vereinbart.

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: http://wirtschaftsblatt.at

Wer zahlt und haftet für Schimmelschäden? Mieter oder Vermieter?

Das hängt sowohl in Deutschland als auch in Österreich davon ab, wer für die Schimmelbildung verantwortlich ist. In der Regel empfiehlt es sich, die Ursache des Schimmelbefalls durch einen Sachverständiger klären zu lassen. Ein Streitfall ist oft, welches Verhalten schon Schimmelbildung verursacht. Falls Sie berufstätig sind, können Sie zum Beispiel nicht alle paar Stunden stoßlüften. Das Landgericht Frankfurt urteilte in so einer Situation jedoch vor einiger Zeit, dass der Schimmelbefall durch mangelhaftes Lüften entstand und der Mieter für den Befall verantwortlich war. Mehr dazu hier: www.fr-online.de

Foto © Flickr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *